Predigten

Online Gottesdienst: Glücklich & Danbar sein

Predigt von Miriam Rohr vom 26. April 2020

Moderation & Liedauswahl: Simon Rohr
Segenslied: Tabea Mosimann

Dieser Online Gottesdienst ist nicht einfach ein Video das abläuft. Nein, es ist eine Mischung von Texten und Videos. Das nimmt Tempo raus und öffnet den Raum, damit du Zeit hast, dich auf Gott auszurichten und deinen (seinen) Gedanken in Ruhe nachzugehen.

Willkommen zu diesem Gottesdienst

Sonntag ist ein guter Tag! Vielleicht ist das Wetter für dich heute nicht perfekt (was auch immer das perfekte Wetter für dich wäre), vielleicht bist du heute mit dem falschen Bein aufgestanden, vielleicht hast du heute Schmerzen oder hattest du heute schon Streit. Trotz all den vielen möglichen Vielleichts, bleibe ich dabei: Sonntag ist ein guter Tag.

Und zwar, weil der Sonntag der Tag des Herrn ist. Das macht den Sonntag zu einem heiligen Tag. Der Sonntag soll dir nicht nur zur Erholung dienen, sondern es ist auch ein Beziehungstag. Es ist der Tag, an dem du ruhig wirst und dir Zeit für Gott nimmst. So wie Gott auch Zeit für dich hat. Ich glaube, Gott muss sich keine Zeit nehmen, sondern hat einfach Zeit im Überfluss.

Sonntag ist ein guter Tag. Weil es am Sonntag einmal nicht wie die anderen Tage um all die Dinge des Alltags geht, sondern um unseren Schöpfer und unseren Erlöser. Darum ist der Sonntag ein guter Tag.

Und mich freut es, dass du heute beim Gottesdienst dabei bist. Herzlich willkommen. Zusammen Gottesdienst feiern macht den Sonntag auch zu einem guten Tag.

Ich bete mit uns:
Vater im Himmel wir danken dir, dass heute Sonntag ist. Hilf uns, dass wir uns auf dich ausrichten können. Sprich du zu uns, durch deinen Heiligen Geist, durch Lieder, durch dein Wort und durch die Predigt. Hilf uns auf dein Reden zu hören.
Und sei du jetzt mit uns und schenke du uns Gemeinschaft, auch wenn wir nur übers Internet verbunden sein können. Jesus Christus komm und segne diesen Gottesdienst. Amen

Lasst und gleich mit zwei Liedern unseren Gott loben und ehren. Du bist herzlich eingeladen bei den Liedern mitzusingen.

Miriam wird heute darüber Predigen, wie sie trotz Corona glücklich ist und ich hoffe, dass das eine Predigt wird, die macht, dass du trotz Corona glücklich und dankbar sein kannst.

Wir haben als Gemeinde letzten Mittwoch ja den Brugger Gabenzaun eingerichtet. Seither kommen Menschen vorbei und hängen Lebensmittel oder Hygieneartikel an den Zaun. Und zum Glück getrauen sich auch Menschen Dinge, die sie brauchen, vom Zaun zu nehmen.

Mich macht das gerade richtig glücklich. Zu sehen, wie man in dieser schwierigen Zeit solidarisch miteinander ist. Und wie dieses Angebot genutzt wird.

Doch Miriam wird nicht über diese vergängliche Form von Glück predigen, sondern eine Art von Glück, die grösser und mächtiger ist. Ein Glück, dass auch durch schwierige Zeiten hält und trägt.

Ich hoffe ich konnte dich schon neugierig machen. Also lasst uns nun Miriams predigt schauen.

Amen? Amen!

Wir singen jetzt ein Lied zusammen, dass ich für all diejenigen ausgewählt haben, die es im Moment schwer haben und die sich schwertun mit dem glücklich oder dankbar sein.

Wenn du magst, kannst du mitsingen, der Text wird wieder eingeblendet. Aber vielleicht willst du auch einfach die Augen schliessen und den Text auf dich wirken lassen.

Damit kommen wir zu den Informationen und der Kollekte.
Nächsten Donnerstagabend findet wieder das gemeinsame Gebet statt. Mach doch auch mit und zünde um 20 Uhr eine Kerze an und stell sie in ein Fenster. Zusammen wollen wir für unsere Mitmenschen, unsere Regierung und für unsere Gemeinde im Gebet einstehen.

Nächsten Sonntag wollen wir gemeinsam das Abendmahl feiern. Bitte schau doch, dass du dann Brot und Wein/Traubensaft zu Hause hast.

Die Geburtstage der nächsten Woche findest du in unserem Intranet. Ein herzliches Happy Birthday geht an Elisabeth und Fritz, die beide heute Geburtstag haben. Wir wünschen euch alles Gute und Gottes Segen im neuen Lebensjahr.

Zur Kollekte: Vielen Dank, wenn du die Chrischona Brugg auch jetzt in dieser aussergewöhnlichen Zeit weiterhin unterstützt. Du kannst das z. B. mit einer Banküberweisung oder auch ganz einfach, schnell und anonym per TWINT machen. Wenn dir das alles zu digital ist, dann kannst du gerne auch einen Betrag in einem Couvert in unseren Briefkasten werfen.

Damit ist der Online Gottesdienst der Chrischona-Gemeine Brugg fast am Ende. Wer Lust hat, ist ab 11 Uhr noch an die Kafibar eingeladen. Ein Kafi musst du zwar selber mitbringen, dafür kannst du liebe Leute treffen (sehen und hören). Öffne dazu einfach diesen Link (Die Kafibar ist geschlossen, darum wurde der Link entfernt) auf dem Computer.

Doch zuvor wollen wir noch ein Segenslied zusammen singen. Und wenn wir uns nachher nicht sehen, verabschiede ich mich schon von dir und wünsche dir für die neue Woche Gottes Segen. Bhüeti Gott.

Hier also das Segenslied.


Hier kannst du die Predigt auch als MP3 herunterladen.