Predigten

Online Gottesdienst: Hebräer – Leben in stürmischen Zeiten

Predigt von Stefan Huggenberger vom 17. Mai 2020

Moderation & Liedauswahl: Simon Rohr

Dieser Online Gottesdienst ist nicht einfach ein Video das abläuft. Nein, es ist eine Mischung von Texten und Videos. Das nimmt Tempo raus und öffnet den Raum, damit du Zeit hast, dich auf Gott auszurichten und deinen (seinen) Gedanken in Ruhe nachzugehen.

Herzlichen willkommen zu dem heutigen Gottesdienst.

Schön, dass du da bist. Herzlich Willkommen bei unserem Online Gottesdienst. Keine Angst es soll viel mehr um den Gottesdienst als um das Online gehen.

Ich lade dich ein, nicht auf die Äusserlichkeiten zu schauen, sondern dich auf den Inhalt zu konzentrieren. Online ist einfach der Weg, wie wir zurzeit Gottesdienst feiern dürfen. Doch vergessen wir ja nie, dass wir uns auf den lebendigen und wahrhaftigen Gott ausrichten wollen. Wir wollen unseren Vater im Himmel mit Liedern preisen, wir wollen aus seiner Schrift hören und sie besser kennen und verstehen lernen und wir wollen uns von ihm neu berühren, stärken und segnen lassen.

Lasst uns ruhig werden und ein Gebet sprechen:

Himmlischer Vater, lass mein Herz ruhig werden in dir.
Ich will auf dich hören und ich will dein Wort aufnehmen
und im Herzen bewahren.
Gott, du bist gross und herrlich ist dein Name.
Auf dich vertraue ich.
Ich will dir danken.
Ich will dir singen, weil du mein Retter bist.
Mein Herz preist den Ewigen, meinen Gott und Retter.
Lass dein Angesicht leuchten über uns.
Sei mir nahe.
Reiss doch den Himmel auf und komm.
Lass deine Herrlichkeit erscheinen.
Zu dir erheben wir unsere Hände.
Sei gepriesen, du unser Gott.
Amen.

Mhh, Hebräerbrief. Was steht schon wieder im Hebräerbrief? Und wer hat ihn geschrieben?

Ach, wie gut, dass es da ein Video gibt, dass in 8 Minuten einen sehr fundierten Überblick über den Hebräerbrief gibt. Wenn du willst, kannst du das jetzt anschauen.

Zum Glück gibt es solch gut gemachte Einführungen zu den biblischen Büchern.
Ja, das ist ein spannender Brief, den Stefan sich hier zum Predigtthema gemacht hat. Da dürfen wir also gespannt sein, was er uns heute dazu erläutern wird.

Wir singen das Lied: "Wie schön dieser Name ist". Den Text zum Lied findest du hier.

Vielen Dank dir Stefan für deine Botschaft.
Wir kommen jetzt zu den Informationen und der Kollekte.

Nächsten Donnerstagabend findet wieder das wöchentliche gemeinsame Gebet statt. Mach doch auch mit und zünde um 20 Uhr eine Kerze an und stell sie in ein Fenster. Zusammen wollen wir für unsere Mitmenschen, unsere Regierung und für unsere Gemeinde im Gebet einstehen.

Die Geburtstage der nächsten Woche findest du in unserem Intranet.

Zur Kollekte: Vielen Dank, wenn du die Chrischona Brugg auch jetzt in dieser aussergewöhnlichen Zeit weiterhin unterstützt. Du kannst das z. B. mit einer Banküberweisung oder auch ganz einfach, schnell und anonym per TWINT machen. Wenn dir das alles zu digital ist, dann kannst du gerne auch einen Betrag in einem Couvert in unseren Briefkasten werfen.

Damit ist der Online Gottesdienst der Chrischona-Gemeine Brugg fast am Ende. Wer Lust hat, ist ab 11 Uhr noch an die Kafibar eingeladen. Ein Kafi musst du zwar selber mitbringen, dafür kannst du liebe Leute treffen (sehen und hören). Öffne dazu einfach diesen Link (Die Kafibar ist geschlossen, darum wurde der Link entfernt) auf dem Computer, Tablet oder Smartphone.

Als Abschluss von diesem Gottesdienst singen wir noch ein Segenslied zusammen. Und wenn wir uns nachher nicht sehen, verabschiede ich mich schon von dir. Bhüeti Gott.